über mich

 
 
 
Ich bin am 07.10.1982 in Steyr geboren, seit 2017 Mutter eines Sohnes und lebe seit 2020 in St. Pölten.
 

Ausbildung

Ich habe an der Universität Wien Psychologie studiert und danach meine postgraduelle Ausbildung zur Klinischen Psychologin und Gesundheitspsychologin absolviert. Seitdem mache ich laufend psychologische Fortbildungen und Weiterbildungen, um am aktuellen Stand der Wissenschaft zu bleiben und art of the state arbeiten zu können.

  • 2002-2008 Diplomstudium Psychologie (Universität Wien)
  • 2008-2009 Curriculum Klinische- und Gesundheitspsychologie (Österreichische Akademie für Psychologie in Linz und Neuropsychologie des LKH Steyr)
  • seit 2010: Eintragung in die Liste der Klinischen Psychologen und in die Liste der Gesundheitspsychologen
  • 2013: Abklärung allfälliger Störungen einschließlich Beratung bei ästhetischen Operationen (gemäß ÄsthOpG)

 

Psychologische Arbeitsfelder:

  • Seit 2020: Projekt KIPKE – Kinder psychisch kranker Eltern (Caritas der Diozöse St. Pölten)
  • seit 2013: Freie Praxis
  • seit 2010: Ausbildung Tagesmutter/-vater und Helfer/in in OÖ Kinderbetreuungseinrichtungen (BFI OÖ)
  • Seit 2010: Berufsorientierung und -vorbereitung für Jugendliche (AMS/ BFI OÖ)
  • 2019-2020: Projekt ELCO/KICO – Elterncoaching/ Kindercoaching (Pro Mente OÖ)
  • 2010-2020: Psychosoziale Beratungsstelle  (Pro Mente OÖ)
  • 2010-2015: PND – Psychosozialer Notdienst (Pro Mente OÖ)
  • 2007-2008: Neurochirurgie AKH Wien

mein Angebot

psychologische Diagnostik, Beratung und Behandlung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

01. psychologische Beratung

Informationen, konkrete Hilfestellungen und Förderung vorhandener Fähigkeiten und Ressourcen, um schwierige und/oder herausfordernde Lebenssituationen besser verstehen und bewältigen zu können- mit dem Ziel der emotionalen Stabilisierung.

Schwerpunkte psychologischer Beratung:

  • Lebenskrise/ schwierige Lebenssituationen (z.B. Trauer, Krankheit, Trennung)
  • Burn-Out und chronische Überlastung
  • Lern- und Schulprobleme
  • Verwirklichung eines gesunden Lebensstils
  • Veränderung von ungünstigen Essverhalten und Gewichtsprobleme
  • Förderung einer guten Life-Work-Balance
  • Angehörigenberatung bei psychischen Problemen im sozialen Umfeld

02. psychologische Therapie

Behandlung psychischer Störungen und psychosomatischer Erkrankungen sowie Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung durch Anwendung empirisch geprüfter, störungsspezifischer und lösungsorientierter Interventionsmethoden und Techniken. Im Vordergrund steht ein Veränderungsprozess- also die Erarbeitung und Erreichung von individuellen Therapiezielen.

Schwerpunkte psychologischer Therapie:

  • Angststörungen (Panikattacken, Phobien, soziale Ängste, Prüfungs- und Schulangst, generelle Ängstlichkeit)
  • Affektive Störungen (Dysthyme-, Depressive – und Biploare Störungen)
  • Traumafolgestörungen (Anpassungsstörung, akute Belastungsreaktion, Posttraumatische Belastungsstörung)
  • Psychosomatische Probleme (z.B. chronische Schmerzen oder Schlafstörungen)
  • Essstörungen (Anorexie, Bulimie, Binge Eating Disorder, Adipositas)

03. Diagnostik:

Abklärung allfälliger psychischer Störungen einschließlich Beratung bei ästhetischen Operationen (gemäß ÄsthOpG)

Das in Österreich seit 2013 gültige Bundesgesetz über die Durchführung von ästhetischen Behandlungen und Operationen (ÄsthOpG) regelt, dass Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren verpflichtet sind, allfällige psychische Störungen klinisch-psychologisch abklären zu lassen sowie ein Beratungsgespräch mit einer/einem klinischen Psychologen zu führen, bevor sie einen ästhetischen Eingriff ohne medizinische Indikation durchführen lassen dürfen.  Dies gilt auch für Erwachsene, bei denen der Verdacht auf eine krankheitswertige psychische Störung als Motivation für den ästhetischen Eingriff besteht.

Die Abklärung beinhaltet ein umfassendes Explorationsgespräch und die Durchführung psychologischer Testverfahren. Die diagnostischen Ergebnisse stellen die Basis für das abschließende Beratungsgespräch dar.

allgemeines

Terminvereinbarung und Erstgespräch

Erster Schritt ist die Kontaktaufnahme per Telefon oder E-Mail. Dabei versuche ich kurz zu klären, ob aufgrund der Fragestellung und der individuellen Rahmenbedingungen es sinnvoll ist, eine Betreuung zu starten. Falls ja, vereinbaren wir einen Termin für ein Erstgespräch.

Im Erstgespräch geht es um das gegenseitige Kennenlernen, das genaue Abklären der Situation, des Anliegens und der Rahmenbedingungen sowie der Entscheidung ob und wie die psychologische Beratung oder Behandlung gestartet wird.

Online Beratung/ Setting, Kosten, Dauer und Häufigkeit

01. psychologische Beratung:  Ich biete auch Online Beratung an. Allgemein kann psychologische Beratung in folgenden Settings in Anspruch genommen werden:

  • Face2face
  • Telefon
  • Videotelefonie (Facetime)
  • Videokonferenz (Zoom oder Teams)
  • E-Mail

Kosten Erstgespräch/ Folgegespräche: 80,- Euro/ Einheit (= 45 Minuten)

02. psychologische Therapie: Es ist in Österreich gesetzlich geregelt, dass psychologische Therapie nur direkt im f2f Kontakt stattfinden darf. Aufgrund der aktuellen Covid-19- Situation gibt es dazu jedoch eine Ausnahmeregelung: während eines gesetzlich verordneten Lockdowns darf auch psychologische Therapie online oder über Telefon stattfinden.
Kosten Erstgespräch/ Folgegespräche: 80,- Euro/ Einheit (= 45 Minuten).

03. psychologische Diagnostik: Die Abklärung kann aufgrund der Durchführung von Testverfahren nur im f2f Kontakt stattfinden.
Kosten Exploration/ Testung/ Auswertung/ Beratungsgespräch: 80,- Euro/ Einheit (= 45 Minuten)
Kosten schriftlicher Befund (falls gewünscht): einmalig 50,- Euro

Allgemein: Nach jeder Einheit wird eine Honorarnote ausgefüllt. Diese kann entweder gleich in bar bezahlt oder innerhalb von 14 Tagen überwiesen werden.
Unter bestimmten Bedingungen besteht für Verbrechensopfer bzw. deren Angehörige die Möglichkeit die Kosten für Krisenintervention im Umfang von 10 Sitzungen nach dem Verbrechensopfergesetz (VOG) mit dem Bundessozialamt zu verrechnen.

Anzahl und Häufigkeit der Einheiten richtet sich nach der jeweiligen Zielvereinbarung und wird individuell im Rahmen des Erstgesprächs vereinbart.

Absage von Terminen

Eine Terminabsage bis 24 Stunden vor Beginn des Termins ist kostenlos. Eine Sprachnachricht, SMS oder E-Mail ist dabei ausreichend. Bei einer späteren Terminabsage oder bei Nichterscheinen werden die vollen Kosten für das entfallene Beratungs- bzw. Behandlungsgespräch in Rechnung gestellt.

Verschwiegenheit

Als Klinische- und Gesundheitspsychologin unterliege ich einer im Psychologengesetz geregelten Verschwiegenheitspflicht:
“§ 14. Klinische Psychologen und Gesundheitspsychologen sowie ihre Hilfspersonen sind zur Verschwiegenheit über alle ihnen in Ausübung ihres Berufes anvertrauten oder bekannt gewordenen Geheimnisse verpflichtet.”

kontakt

Mag. Jennifer Kronsteiner
Klostergasse 35/8
A-3100 St. Pölten

Email: praxis@jennifer-kronsteiner.at

 

Anfahrt:

Über die Klostergasse Richtung Eybnerstraße (links der BH Kurzparkzone) bzw. über die Parkpromenade Richtung Hauptbahnhof.

Öffentlich:
LUP Linie 2, 3, 4, 6, 7, 8 und 9 halten 100m neben der Praxis an der Station “Stadtpark” (https://www.st-poelten.at/gv-buergerservice/verkehr-mobilitaet-und-reisen/lup) ; der Hauptbahnhof St. Pölten ist in 5 Minuten zu Fuß zu erreichen.

Parken:

Es gibt einige freie Parkplätze in der gebührenpflichtigen Kurzparkzone um die BH (Am Bischofsteich), am Domplatz (Durchgang durch die Domallee) und entlang der Klostergasse bzw. das Parkhaus „ CITY PARKEN“ der ÖBB P&R Anlage am Hauptbahnhof in der Parkpromenade 1 https://infrastruktur.oebb.at/de/informationen-und-mehr/dokumente/parkdeck-st-poelten,  Parkhaus „ZENTRUM“ in der Klostergasse 8 (https://www.parkhauszentrum.at/)